essence all-in-one BB Cream 01 universal

Samstag, 26. Januar 2013


Ins neue essence Standardsortiment zieht u. a. auch die BB Cream ein, die es in drei verschiedenen Farben zu kaufen gibt.
Drei Farben sind sehr wenig und leider nichts neues im Drogeriegeschäft. Trotzdem griff ich zu, obwohl die Farbe 01 bereits schon sehr dunkel aussah. Ich hoffte aber, dass sie sich wenigstens dem Hautton anpassen würde.
  • Kostenpunkt 3,99 €
  • Inhalt 30 ml
  • Nach dem öffnen 12 Monate haltbar
Das sagt essence
"Leicht getönte, feuchtigkeitsspendende Formulierung für einen strahlenden, ebenmäßigen und gesunden Teint. Mit SPF 30. Dermatolgisch getestet."



Gekauft habe ich mir die Farbe 01 universal, das ein Fehler war.  Denn 02 Natural scheint heller zu sein. Im Geschäft dachte ich aber 01 ist heller als 02, das eigentlich immer der Fall ist bei solchen Nummerierungen. Darum achtet beim Kauf auch auf die Bezeichnung.
Nicht desto trotz habe ich die BB Cream getestet und wurde prompt enttäuscht. Das fängt schon bei der Dosierung an. Sie ist nicht präzise und es kommt beim Drücken oft viel zu viel heraus. Verteilen lässt sich die BB Cream  allerdings gut auf der Haut. Die Farbe wirkt nicht ganz so dunkel wie nachher im Gesicht aufgetragen. Trotzdem ist der intensive Orangestich noch deutlich sichtbar. Viel zu orange und dunkel für mich. Dabei gehöre ich nicht zu den extremen Blassjunkies, sondern bin nach MAC, NC 15-20 einzustufen.
Beim Verreiben stelle ich schon fest, dass die Creme recht gut mit Feuchtigkeit angereichert ist. Für ölige Haut kann ich sie darum nicht empfehlen. Pickel und Rötungen werden dezent abgedeckt und finde ich ok für eine BB Cream. Auf der Haut hinterlässt die BB Cream ein glänzendes und frisches Finish, aber den richtigen BB Cream Effekt kann ich irgendwie nicht wirklich erkennen. 


Auf den Swachtes kann man sehr gut den Orangestich erkennen, der beim Verreiben etwas gemildert wird aber nicht komplett verschwindet. Ich musste die BB Cream mit einem helleren Make up mischen, da ich so nicht das Haus verlassen konnte. Die Übergänge zum Hals waren einfach zu krass.
Auf der Haut hinterlässt die BB Cream ein leicht klebriges Gefühl, dass sich aber nach längerem Tragen legt. 

Trotz der vielen Nachteile hat die BB Cream aber auch einige Vorteile zu bieten
  • SPF 30
  • Ich habe das Gefühl, dass die BB Cream mit einer extra Portion Feuchtigkeit um die Ecke kommt im Gegensatz zu den vielen BB Creams, die ich zu Hause rumfliegen habe
  • Trotz des leicht klebrigen Gefühls, wirkt sie ebenmäßig auf der Haut, nichts setzt sich ab
  • Die Deckkraft ist gerade so dezent, dass Rötungen und Pickel leicht abgedeckt werden
BB Cream solo aufgetragen. Leider hat meine Kamera den Orangestich nicht richtig eingefangen. In Echt wirkt der Orangestich einen Tick kräftiger
Geschminkt BB Cream mit Dior Nude Make up. In Kombination ergeben die Produkte eine richtig reine und glatte Haut, fast makellos. Weitere benutzte Produkte: Lippen--> Love Goddess von MAC, Rouge--> Aus der Neo Geisha LE von Catrice, Augen--> Mascara von Yves Rocher, stelle ich bald auf dem Blog vor.


Fazit
Solo aufgetragen kann ich euch die BB Cream nicht empfehlen, zumindest nicht in der Farbe 02 für helle bis normale Hauttypen. Mischt man jedoch die BB Cream mit einem anderen Make up kann dies wahre Wunder bewirken. Nachkaufen werde ich mir die BB Cream trotzdem nicht, da mich das Gefühl auf der Haut einfach stört. 

- THEME BY ECLAIR DESIGNS -