Haartypveränderung

Montag, 10. Dezember 2012

Ihr habt es bestimmt schon auf einigen Fotos in Instagram etc. gesehen, dass meine Haare nun nicht mehr Blond sind. Seit über zwei Wochen sind meine Haare nun Mittelbraun. Ich habe seit dem auch viele Fragen gestellt bekommen zu meinen Haare. Leider kam ich durch den Lernstress nicht dazu, direkt einen extra Post dazu zu verfassen, um einige Fragen diesbezüglich zu klären. 


Welche Naturhaarfarbe hast du?
Von Natur aus hab ich dunkelbraunes bzw. fast schwarzes Haar. Für eine Deutsche habe ich sehr dickes Haar und schätze es sehr. Denn viele meiner Freunde haben sehr dünnes Haar und müssen darum jeden Tag ihre Haare waschen, da sie so schnell nachfetten etc. Dank meiner Haarstruktur hat sie die ganzen Haarfärbeexperimente mitgemacht ohne das ich eine Glatze oder einen Kurzhaarschnitt davon getragen habe.

Wie lange warst du blond und warum hast du dir die Haare braun gefärbt?
Seit 2006 habe ich mir die Haare regelmäßig beim Friseur blondieren (weißblond) lassen, natürlich immer nur den Ansatz. Zum Nachfärben sollte man nie in die Längen reingehen, da sie sonst mit der Zeit abbrechen und somit nie richtig lang werden können.
In der Zeitspanne von 2006-Anfang 2011 hatte ich nie Probleme mit meinen Haaren - kein Haarbruch, nur etwas trocken. Mitte 2011 bemerkte ich, dass meine Haare stellenweise anfingen zu brechen. Ich machte mir zu diesem Zeitpunkt noch keine Sorgen, da ich von Natur aus sehr dickes und schweres Haar habe. Anfang 2012 ging es dann richtig los mit dem Haarbruch, der durch den Studiumstress etc. verstärkt wurde. Hinzu kam auch noch, dass ich das Färbemittel beim Friseur seit einiger Zeit nicht mehr vertrug. Während der Einwirkzeit  brannte das Färbemittel übelst auf meiner Kopfhaut. So etwas kann doch nicht gesund sein! Anfang/Mitte 2012 überlegte ich schon mehrmals, ob ich mir die Haare nicht dunkler färben sollte, lies es aber sein, da der Wille noch nicht da war. Außerdem blagten mich Ängste, was ist, wenn mir die dunkle Farbe nicht gefällt, umfärben ist dann nicht mehr. Denn von Braun auf Blond zurück zu kommen ist quasi das Ende der Haare. Das Erlebnis hatte ich schon einmal und wollte ich nicht noch einmal erleben.

Wie kam es zu der Veränderung? 
Die Entsheidung meine Haare dunkler zu färben kam von mir aus. Sobald jemand sagt, färbe sie dir um, dann entsteht bei mir eine Blockade (Wink mit dem Zaunpfahl an meine Mutter ;). Ich muss es von mir aus erkennen, das Blond meinen Haaren schadet, sonst hat das Umfärben keinen Sinn und ich fühle mich hinterher unwohl. Und so etwas braucht nun mal Zeit, besonders, wenn man sich die Haare über Jahre blond gefärbt hat.

Bist du nun  zufrieden mit deiner neuen Haarfarbe?
Ja, absolut. Kein dicker schwarzer Ansatz mehr zu sehen, das immer so unnatürlich zum Rest der hellen Haare wirkte. Außerdem passen die braunen Augen und Augenbraue eher zu meiner jetzigen Haarfarbe. Alles wirkt harmonisch. Insgesamt wirkt das Braun gepflegter/gesünder und macht einen seriöseren Eindruck.
Außerdem ist eine Tönung viel "gesünder" für die Haare als eine Blondierung. Auf Dauer macht Blondierung die Haare kaputt. Letztendlich sage ich mir, lieber lange und dicke Haare als später kurze und dünne Haare zu haben. Besonders wenn man sich Jahre lang die Haare aufblondiert hat, machen das  die Haare irgendwann einfach nicht mehr mit, bei dem einem früher, bei dem anderen später.



Kommentare:

  1. Toll, gefällt mir ausgesprochen gut! Sieht einfach schick und elegant aus. Extremes Blond habe ich persönlich noch nie gemocht, erst recht wenn man genau sieht, dass es nicht annähernd die echte Farbe ist. Frauen können halt sehr schnell was von einem blonden Dummchen bekommen, finde ich, ist so eine Gratwanderung...
    Insofern kann ich dich nur beglückwünschen :-)

    AntwortenLöschen
  2. :) das mit dem gesünderen Aussehen der Haare kann ich bestätigen. Bei mir war es ebenfalls so, das der Hauptteil meiner Umgebung mir riet wie ich mir meine Haare zu färben hätte. Die meisten sagten mir ich solle weiterhin blond bleiben ;p ich hab mich aber nun endlich auch zu einem hell goldbraun entschlossen. Bisher bin ich zufrieden obwohl ich mittlerweile das Braun doch einen Ticken zuuu erwachsen und langweilig finde und mir überlege mit rot oder ombre herumzuprobieren ^^ mal sehen was die zeit so bringt.

    AntwortenLöschen
  3. Sieht echt super gut aus und ich find, das braun passt auch viel besser mit deinen dunklen Augen zusammen! Mit dem Blond wollte das nie so wirklich passen.

    AntwortenLöschen

- THEME BY ECLAIR DESIGNS -