Die besten Kartoffelpuffer aller Zeiten

Sonntag, 31. Oktober 2010

 
Ich habe schon viele Kartoffepuffer probiert aber bis jetzt ist kein Rezept an dieses heran gekommen. Die meisten Puffer schmecken viel zu fettig, zu weich und gar nicht nach Puffer.  Mein Rezept stammt aus einem uralten Kochbuch, das schon Jahrzehnte alt ist. Durch dieses Rezept werden die Puffer richtig schön knusprig und man schmeckt die Karoffeln, sowie Zwiebel sehr gut heraus.
 
Welche Zutaten benötigt ihr:

1 1/2 kg rohe Kartoffeln
1 1/8 l Sauerrahm
2 Eier
2 Eßl. Mehl oder Grieß
Salz
nach Belieben selbst geschnittene Zwiebeln hinzufügen
Backfett

Und so funktioniert's

Als erstes Kartoffeln schälen, reiben und sofort mit Sauerrahm (oder Sauermlich) vermischen, damit sie sich nicht verfärben. 
Den Teig mit Eiern und Mehl oder Grieß binden, mit Salz abschmecken. 
Nach Belieben geschnittene Zwiebeln dazugeben (wichtig, hier keine Zwiebeln feinreiben, da man sonst nachher die Zwiebeln nur noch sehr schwer rauschmeckt).
Bei der Verwendung von neuen Kartoffeln die geriebenen Kartoffeln auf einem Sieb abtropfen lassen oder leicht auspressen, damit der Teig nicht zu weich wird. 
Reichlich Backfett erhitzen, den Teig löffelweise hineingeben, flachdrücken. Die Kartoffelpuffer auf beiden Seiten braun und knusprig backen. 
Die Kartoffelpuffer können auch ohne Eier hergestellt werden. Den Teig dann mit entsprechender Menge Sauerrahm binden.

- THEME BY ECLAIR DESIGNS -