Buchrezensionen - Buchtipp: Der Schleier der Angst

Montag, 19. August 2013


Meine letzte Buchrezensionen kommt mir schon wie Jahre vor. Aus diesem Grund wird es endlich wieder Zeit für eine Buchrezension. Zur Zeit lese ich sehr viele Bücher, da ich Semesterferien habe. Sobald ich die anderen Bücher zu Ende gelesen habe, werden also noch weitere Buchvorstellungen folgen. In diesem Beitrag möchte ich euch das Buch vorstellen: "Der Schleier der Angst".

Klappentext
"Angst ist ihr erstes Gefühl. Als drittes Kind einer reichen algerischen Familie in Paris geboren, begreift Samia schon früh, was es heißt, ein Mädchen zu sein. Die eigene Mutter verflucht den Tag, an dem sie geboren wurde. Vater und Brüder bringen ihr nur Ablehnung entgegen. Schon in Paris führt Samia das Leben einer Gefangenen, doch als die muslimische Familie nach Algerien zieht, erlebt sie die Hölle. Mit sechzehn wird sie an einen Mann zwangsverheiratet, der sie schon in der Hochzeitsnacht schlägt und vergewaltigt. "Wenn du deinen Mann nicht respektierst, bringen wir dich um", sagen die Eltern. In einer Atmosphäre von Angst und Gewalt bringt Samia sechs Kinder zur Welt. Als sie sich scheiden lässt, beginnt eine wahre Hexenjagd. Samia riskiert ihr Leben, um mit ihren Töchtern zu fliehen ..."

Kostenpunkt 6 €

384 Seiten

Erscheinungsdatum 24.07.2010

Verlag Bastei Lübbe


Meine Meinung
Mich haben bisher nur wenige Bücher gefesselt, dazu muss ein Buch schon wirklich gut sein. Gut ist für mich ein Buch, wenn es sich leicht lesen lässt und die Geschichte einen in den Bann zieht. Doch noch nie hat mich so sehr ein Buch emotional gefesselt wie das Buch "Der Schleier der Angst". Ich habe das Buch letzten Freitag für erschwingliche 6 € gekauft und innerhalb von nur zwei Tage durchgelesen! Das Buch besitzt 384 Seiten. Das ich es innerhalb so kurzer Zeit durchgelesen habe, das heißt schon etwas bei mir! Normalerweise brauche ich für ein gutes Buch mindestens eine Woche, für manche sogar Monate, wenn mich die Story einfach nicht direkt packt. Doch bei diesem Buch war alles anders! Das Buch hat mich direkt von Anfang an gefesselt und war spannend bis zum Ende. Die Geschichte der Erzählerin, die ihre eigene Lebensgeschichte Revue passieren lässt, erschüttert ab der ersten Seite an. Ich wußte zwar, dass Frauen in manchen Ländern unterdrückt werden, nicht selber über sich bestimmen dürfen, vergewaltigt werden etc., aber das es so heftig ist, das war mir bisher nicht bewußt. Hätte ich durch den Klappentext nicht gewußt, dass die Geschichte ein gutes Ende nimmt, hätte ich das Buch wohl nicht zu Ende lesen können, da es von Seite zu Seite tragischer und unmenschlicher wurde. So grausam sind die Erfahrungen, die die Erzählerin des Buches erleben musste und bewundere sie gleichzeitig für ihren Lebensmut, den sie aufbringen musste, um das Ganze überhaupt durchzustehen

Drei Texstellen habe ich  mir mal herausgepickt, die mich besonders  berührt haben

"Ich bin dein Ehemann, und du schuldest mir Respekt und Gehorsamkeit. So lauten die Gesetze des Islam. Gott hat zu den Männern gesagt: "Ihr seit die Hirten, und eure Frauen sind euer Vieh"."

"Verläuft das Leben in normalen Bahnen, so ist es für die meisten Menschen offenbar ganz natürlich, stets nach mehr Besitz und sozialem Aufstieg zu streben. Aber wenn man nichts mehr hat, freut man sich über jede Geste, jede Aufmerksamkeit oder jedes noch so kleine Glück."

"Ob die Frauen in freien Ländern um ihr Glück wissen? Das bezweifle ich, denn man muss erst einmal der Freiheit beraubt sein, um ihren wahren Wert ermessen zu können."

Das Buch hat mich sehr nachdenklich gemacht. Es hat mir meinen  Horizont unglaublich erweitert und mir klargemacht, welches Glück wir Frauen haben, in einem Land der Freiheit geboren worden zu sein.  Denn nicht überall haben die Frauen das Glück in Freiheit Leben zu können. Was wir für selbstverständlich nehmen wie z. B. im Sommer einfach kurze Röcke zu tragen, abends in die Disco zu gehen, sich von seinem Partner scheiden zu lassen oder simple Entscheidungen selber treffen zu können, das alles bleibt den Frauen in Algerien verwehrt bzw. müssen ihren Ehemann um Erlaubnis fragen. 


Abschließende Wort
Von mir erhält das Buch volle 5 Sterne von möglichen 5 Sternen!
Flüssig und sehr emotional geschrieben! Die Geschichte packt einen emotional direkt ab der ersten Seiten an. Manche Textpassagen waren sogar so aufwühlend, dass ich das Buch zur Seite legen und erst später wieder neu ansetzen musste. Man erfährt sehr viel über die Sichtweisen und Gefühle über die Erzählerin und fühlt dadurch richtig mit ihr. Als ich das Buch las, fragte ich mich immer wieder, ob das alles wirklich auf unserer Erde geschieht oder doch eher auf einer anderen Welt. Wir leben zwar alle nur auf einer einzigen Erde und trotzdem sind die Länder so unterschiedlich als wären sie von anderen Welten entsprungen.



Kommentare:

  1. Im ersten moment dachte ich ich schaue eines meiner bilder an,hier ne vorskizze
    http://engelchenfiona.wordpress.com/bilder/#jp-carousel-587

    deine Rezession gefällt mir, werde ich wohl oder übel in den buchladen meines vertrauens stiefeln müssen, ja ich gehe noch in buchläden und ich hoffe unser kleiner kann sich halten :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich liebe Buchläden :) Schade, dass das heute nur noch sehr wenige junge Leute tun. Wenn ich im Buchladen bin, sehe ich meist nur ältere dort

      Löschen
  2. Ich lese solche Bücher sehr gern..danke für diese Rezension, ich denke, das wandert auf jeden Fall auf meine Liste der Bücher, die ich unbedingt noch lesen möchte :)

    AntwortenLöschen

- THEME BY ECLAIR DESIGNS -