Auflösung des Mysterieproduktes

Montag, 1. April 2013

Sorry für die Verspätung der Auflösung des Mysterieproduktes. 

Das Produkt ist von h&m und hat  3,95 € gekostet 



Die meisten haben schon richtig getippt bzw. es schon gewußt, dass das Blush von h&m ist. Es gab aber auch einen Kommentar, wo auf Guerlain oder Lancome getippt wurde. Diesen Aspekt finde ich sehr interessant.
Schade fand ich nur, dass viele mitgemacht haben, die schon wußten, dass es von h&m ist. 

Generell ist es wissenschaftlich erwiesen, dass wir uns von Marken beeinflussen lassen, wir schätzen ein Produkt gleich hochwertiger und besser im Vorfeld ein als ein Vergleichprodukt einer nicht so gehypten Marke. Erklären lässt es sich damit, dass bekannte Marken bei den Menschen positive Gefühle auslösen und man sich mit ihnen eher identifizieren kann. Würde man also ein MAC Produkt in einer andere Verpackung und Marke stecken, der Inhalt wäre aber der gleiche, dann würden die Menschen also dieses Produkt direkt mit anderen Augen sehen und wären dem Produkt skeptischer gegenüber gestellt. Diese Tatsache finde ich auch sehr interessant.  


Ich ertappe mich auch immer wieder dabei, wie sehr eine bekannte Marke meinen rationalen Verstand blockiert. Bei der MAC Archies Girls LE waren es die süssen Verpackungen und die gelungene Pressewerbung im Vorfeld, die meinen Gerhin signalsieriten, Kauf es, kauf es, das musst du haben. Aber mal ganz ehrlich, waren die Archies Grils MAC-Lidschattenpaletten so viel besser als zum Beispiel die Lidschatten von Catrice? Wir jagen MAC LEs hinterher, die innerhalb weniger Stunden ausverkauft sind, blättern für eine bekannte Marke locker 15 € mehr hin als für eine unbekannte Marke. Dabei sind oft die günstigen Produkte genauso gut oder sogar noch besser als teurere Produkte. Ich persönlich schaue schon lange nicht mehr zuerst nach der Marke, sondern schaue zuerst nach dem Inhalt, erst dann fällt eine Entscheidung. Eins muss man aber den teureren Marken oft lassen, sie sind, was Innovationen angeht, oft den günstigeren Marken einen Schritt voraus zum Beispiel was den Beautyblender angeht. Es hat erst Monate gedauert bis auch günstigere Marken nachgezogen haben. Auch gibt es von teureren Marken einfach eine größere Auswahl an Farbnuancen, besonders im Make up Bereich. Dennoch muss man sich auch hier die Frage stellen, teuer gleich besser? Ebelin hat jetzt auch einen Beautyblender herausgebracht, der locker mit dem originalen Beautyblender mithalten kann und das zu einem Preis von unter 3 €, somit ein Ersparnis von mindestens über 10 € im Vergleich zu den herkömmlichen Beautyblendern. Gilt dann hier auch noch die Satz: Teuer gleich besser? Ich glaube  kaum. Jede Marke hat ihre Vorteile und Nachteile, man muss sie nur herausfinden und etwas Zeit mitbringen.



Kommentare:

  1. es sieht zwar hübsch aus. aber ich werde mich erstmal keine kosmetik mehr von h&m kaufen. lg Di Ana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wieso, wenn ich fragen darf? Ich war mit den meisten Kosmetikaprodukten von h&m auch sehr unzufrieden. Das Blush hat mich aber überzeugt.

      Löschen
  2. Das habe ich jetzt gar nicht erwartet, aber du hast recht, man lässt sich viel zu oft von marken leiten. Obwohl ich kleidungstechnisch nicht viel auf marken halte, bin ich im kosmetikbereich ein markenopfer :/ .

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich finde bei den Klamotten wird das mit der Beeinflussung der Marke noch offensichtlicher. Wir beschweren oft über die Arbeitsbedingungen von Kik bzw. über die Zustände in den Produktionsstätten. Dabei wird in diesen Produktionsstätten, wo auch für Kik genäht, auch für andere Firmen genäht. In den Produktionsstätten, die auch unter anderem für C&A näht, kamen letztens über 200 Näher aufgrund eines Brands um Leben. Kauft jedoch einer bei Kik wird laut aufgeschrieen, wie kannst du nur da kaufen. Wenn aber jemand bei C&a kaufen geht, da wird gesagt, wow, tolles Shirt, das kauf ich mir auch. Genau, weil dahinter eine Marke steckt. Bei günstigen Preisen läuten unsere Alarmglocken und wir denken: Die günstigen Preise können niemals fair zusammengesetzt sein. Aber ist deswegen alles was teuerer ist, gleich fair? Andere Firmen lassen genauso wie Kik unter menschenunwürdigen Bedingungen produzieren. Die Preise der Kleidungsstücke sind aber dann unter anderem nur so teurer, weil evtl. mehr in die Werbung der Marke investiert wird. Ok, jetzt bin ich wohl etwas zu weit von dem Thema Marke abgekommen, aber man sieht, welche Wirkung es auf uns hat. Kik wird zum Beipsiel direkt mit negativen Assoziationen verbunden, andere Firmen, die genauso produzieren dagegen nicht. Die stehen aber aufgrund ihrer starken Marke nicht so sehr in den negativen Schlagzeilen.

      Löschen
  3. Ich kaufe gerne H&M Produkte :) Und ich selbst jage auch nicht wirklich teuren LE'S hinterher, geschweige den teuren Produkten, weil ich mir im Vorfeld immer schon denke, das ich das Geld sparen kann und die günstigeren Nachmach-Produkte super im vergleich sind. :)

    AntwortenLöschen

- THEME BY ECLAIR DESIGNS -