Bäh, Schminken ist doch ein scheiß Hobby!

Samstag, 30. März 2013

Kennt ihr das, dass euch die Mitmenschen schief angucken, weil ihr einen Beautyblog habt bzw. euer Hobby das Schminken ist? Ich habe die Erfahrung gemacht, dass es bezüglich des Hobby Schminke/Blog einfach noch zu viele Vorurteile bzw. Gemeckere gibt. In diesem Post möchte ich die Vourteile etc. widerlegen. 


Du hast doch schon so viele rote Lippenstifte. Die Farbe Rot X ist doch fast so ähnlich wie die rote Farbe, die du letzte Woche gekauft hast!

Ähm, nein, die Farbe ist nicht genauso, die hat mehr Schimmer und Glitzer drin. Ich sage ja auch nicht, du brauchst kein weißes Polohemd mehr, weil das dem anderen Polohemd so ähnlich sieht. Denn dann hätten wir alle nur jeweils ein Exemplar von jedem Kleidungsstück. 

Du schminkst dich, weil du damit jemanden gefallen willst!

Ja stimmt, nämlich mir selber und sonst keinem. Ich verstehe nicht, warum viele immer noch so denken, man würde sich schminken, um jemanden anderen damit zu gefallen. Ich schminke mich, weil es mir einfach Spass macht und ich mich damit wohler fühle als ohne Schminke.

Schminken bzw. ständig neue Kosmetika kaufen ist doch kein Hobby!

Ahso, und Briefmarken sammeln ist also ein Hobby. Für mich ist jedes Hobby ein Hobby, so lange es denjenigen mit Freude erfüllt! Bevor man diesen Satz in den Mund nimmt, sollte man sich erst einmal über die Definition Hobby bewußt werden.

Du steckst so viel Zeit in deinen Blog, das ist doch nur Arbeit!

Arbeit? Stell dir mal vor, es gibt auch Hobbys die Arbeit machen und trotzdem Spass machen können. 

Wer sich schminkt ist oberflächlich bzw. beurteilt Menschen nur nach dem Äußeren!

Ahso, und wie kommt diese Schlussfolgerung zustande? Kann ich also dann auch sagen, jemand der im Schützenverein ist, ist gewaltätig. Es stimmt schon, dass ich auf mein Äußeres sehr viel wert lege aber das kann man doch dann nicht direkt auf seine Mitmenschen schließen. Denn das Aussehen anderer Menschen ist mir bei weitem nicht so wichtig so wie meins. Gut, ein Mensch sollte schon regelmäßig duschen und einigermaßen gepflegt aussehen, mehr verlange ich gar nicht. Das sind Ansprüche, die glaube ich  jeder an einen anderen hat, das sind Standards!  Ich mag selber keine Menschen die oberflächlich sind! Im Grundegenommen sind wir aber alle ein bisschen oberflächlich, da wir beim anderen Geschlecht zuerst auf das Aussehen achten als auf den Charakter, was logisch ist, denn das Aussehen sieht man zuerst.  Das ist sogar wissenschaftlich erwiesen! Beachten sollte man nur, dass das Beurteilungvermögen nicht krankhaft sein sollte bzw. das nur noch das Aussehen zählt und andere Menschen nur noch nach ihrem Äußeren berurteilt werden ohne ihnen die Chance zu  lassen, sie näher kennenzulernen. Das geht  meiner Meinung nach gar nicht.  Ich persönlich stehe zum Beispiel gar nicht auf Modeltypen und dünn schon mal gar nicht. In dem Fach Verhaltenswissenschaften hatten wir zuletzt ein interessantes Thema, dass Menschen aufgrund von Bewerbungfotos aussortiert werden, obwohl die Leistung top ist. Da frage ich mich echt, ob da alles oben im Kopf noch klar ist. Ich stelle doch keinem nach dem Aussehen ein, sondern nach der Leistung! Was bringt einem ein Modeltyp-Angestellter, der nur halb so viel kann. Dann nehme ich doch lieber den anderen, denn der bringt das Unternehmen voran! Und das sollte dem Unternehmen doch am wichtigsten sein als nur Modenschau, Trallala und einen gutaussehenden Angestellten mit Hohlraum im Kopf, der das Unternehmen in den Ruin treibt.


Du siehst auch ohne Schminke gut aus!

Das ist ein Satz den ich gar nicht hören möchte! Mag sein, mir egal. Ich schminke mich nicht, um besser damit auszusehen, sondern weil ich mich damit viel wohler fühle als umgekehrt. Wir fühlen uns in manchen Klamotten ja auch wohler als in anderen, so ist das auch mit der Schminke. Und ganz ehrlich, über 70 % der Männer würden sich keinen Playboy kaufen, wenn die Frauen nicht zurecht gemacht wären.

Warum kaufst du dir den Blush von so einer so teuren Marke? Den gibt es doch auch bestimmt günstiger von der Marke X!

Mit Sicherheit gibt es günstigere Blushes als den, den ich gerad in der Hand halte. Aber hey, ich will genau den Blush, ja genau den! Da ist es mir egal, ob der 15 € teurer ist. Außerdem hat der einen ganz anderen Schimmer! Jetzt umgekehrt die Frage, warum kaufst du dir so eine teure Jacke mit der Marke X, es gibt doch bestimmt auch günstigere Jacken ohne bekannte Marke.

Du brauchst die Schminke nicht, es reicht auch Seife und Wasser!

Lol? Daran sieht man, dass sich besonders Männer in die Welt der Kosmetika nicht reinversetzen können. Gut, brauchen sie auch nicht. Aber dann verschont uns doch mit solchen Aussagen. Ich sage ja auch nicht, es reichen nur zwei Autos in einem Leben, nur weil ich mit Autos nichts anfangen kann.

Du bist viel zu stark geschminkt!

Diesen Satz akzeptiere ich nur von Leuten, die sich auch mit Schminke auskennen. Nur weil man  nämlich seine Augen stark geschminkt hat und der Rest zurückhaltend geschminkt ist, heißt es nicht, dass man stark geschminkt ist. Denn das ist einfach der Look!

Du bloggst ganz schön viel, viel zu viel. Du vernachlässigst darum doch bestimmt alles andere! 

Ich vernachlässige was? Ich habe einfach ein gutes Zeitmanagement! Ich setze mir klare Regeln, zum Beispiel erst lernen und in der Lernpause blogge ich. Nach der Vorlesung blogge ich zum Beispiel auch, auch wenn ich müde bin.  Von nichts kommt halt nichts. Der Blog lebt nun mal von vielen Beiträgen. Ein Blog der fast auf Stillstand geschaltet ist, wirkt auf die Leser nicht aktiv. 

Fazit
Ich denke, ich könnte die Liste noch endlos weiterführen. Fakt ist einfach, dass man das Hobby des anderen einfach akzeptieren sollte, so lange es dem anderen Spass macht, nicht ausuffert und keine Gefahr darstellt. Kritisiert man das Hobby des anderen, nur weil einem das Hobby des anderen sinnlos erscheint, nimmt man ihm damit die Basis, wovon er sich seine Energie holt bzw. seine Freude daraus schöpft. Letztendlich wirkt sich das immer negativ auf die Beziehung mit den Mitmenschen aus. Ich würde mein Hobby niemals aufgeben, da ich mich sonst selbst aufgeben würde. Denn der Blog ist ein Teil von mir und wird es immer sein. Wer das  nicht akzeptiert, akzeptiert letztendlich den Menschen nicht.

Bevor man also urteilt, sollte man sich immer in den anderen hinein versetzen. Das wird viel zu selten bis gar nicht gemacht!

Was habt ihr noch für Vorurteile bezüglich des Schminkens/Bloggen? Lasst es mich in der Kommentarfunktion wissen.

 


Kommentare:

  1. Der Post ist super! Und da habe ich auch schon so ein weeenig wiedererkannt :D

    AntwortenLöschen
  2. Toll geschrieben. In vielen Punkten stimm ich dir auch voll und ganz zu.

    AntwortenLöschen
  3. Der Post gefällt mir, denn vieles ist einfach richtig!

    AntwortenLöschen
  4. Bitte verschick diesen Post an ALLE gängigen Zeitschriften, sowohl für Frauen als auch für Männer!!!! Sofort!!! Denn...leck mich am Ärmel...Du hast es so toll auf den Punkt gebracht, was in vielen Köpfen schon lange herumschwirrt...
    Liebste Grüße & Frohe Ostern!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke :) Dir auch frohe Ostern und allen anderen natürlich auch!

      Löschen
  5. Toller Post! Ich selber führe zwar keinen blog, aber meine schwester hat einen. An ihr merke ich, wie viel Freude es ihr bereitet, zu bloggen . :)

    AntwortenLöschen
  6. True Words!!!! Vielen Dank =)

    GlG und Frohe Ostern

    ela von elassunnyside.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  7. True Words!!!! Vielen Dank =)

    GlG und Frohe Ostern

    ela von elassunnyside.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  8. Danke für diesen tollen Post! Mir geht es mit vielen meiner Mitmenschen ganz genauso. ^^

    AntwortenLöschen
  9. Super Beitrag. Ich stoße immer auf verwirrte gesichter wenn ich sagen das Schminke/Schminken mein Hobby ist und wenn die dann wissen wollen warum ich Produkt samples bekomme und ich denen sage das die nur manche bekommen dann wollen die das genauer wissen und dann sind sie noch mehr verwirrt wenn dann das Thema Blog kommt deshalb sag ich auch kaum einem der absolut nix mit der sache zu tun hat was von meinem Blog ist mir teils zu anstrengend das alles zu erklären.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja genau, die meisten wissen gar nicht was ein Blog ist. Ich hatte letztens ein Vorstellungesgespräch als Aushilfe, der Chef wußte nicht, was ein Blog ist. Ziemlich erbärmlich meiner Meinung nach. Sorry. Wir leben heute in der Internetgesellschaft, da muss meiner Meinung auch jeder wissen, was facebook ist, weil Facebook auch schon sehr oft in der Politik schon viel für Schlagzeilen gesorgt hat. Das gehört schon zum Allgemeinwissen dazu. Selbst die Verkäuferinnen, die Kosmetika verkaufen, wissen nicht was ein Beauty Blog ist. Wundert mich auch ehrlich gesagt nicht, denn die wissen ja noch nicht mal was LE heißt. Da haben Blogger oft mehr Ahnung als eine Drogrieverkäuferin

      Löschen
  10. Danke für diesen tollen und ehrlichen Post! Ich selber blogge erst seit kurzem, und habe manchmal noch Hemmungen, meinen Mitmenschen davon zu erzählen, weil sich die meisten vielleicht darüber lustig machen würden, dass mein Hobby Schminken ist...

    Belinda von www.belinda.notiert.es

    AntwortenLöschen

- THEME BY ECLAIR DESIGNS -