Review Garnier Fructis - Wunder-Öl

Dienstag, 10. Juli 2012



Neben der regulären Öl-Kur usw. gibt es nun auch das passende Wunder-Öl zu Kaufen.
Das Wunder-Öl ging weg wie warme Semmel. Ich hatte mir ein paar Tage überlegt, ob ich es zulegen soll oder nicht . Dann entschied ich mich doch das Öl zu Kaufen und der ursprüngliche volle Aufsteller war so gut wie leer gefegt! Nur noch ein paar Kuren standen dort und ein einziges Wunder-Öl.

In der Kur sind 150 ml und kostet 8 €. Also nicht ganz so günstig für ein Drogerieprodukt.
Die Konsistenz ist sehr flüssig und ölig und lässt sich spielend ins Haar einarbeiten. Ich brauche für meine langen Haare auch nur ca. zwei bis drei Pumpstöße, um damit mein Haar zu versorgen.

Der Geruch ist süsslich blumenartig und bleibt nach der Einarbeitung noch einige Stunden im Haar dezent riechbar.





Man kann das Wunder-Öl auf drei verschiedene Arten anwenden. Indem man das Öl entweder ins gewaschene, noch feuchte Haar als Schutz vor Föhnhitze, ins trockene oder feuchte Haar für Geschmeidigkeit und Kämmbarkeit oder als Finish im trockenen Haar für Frizz-Schutz und Glanz einarbeitet.

Ich wende alle drei Varianten auf einmal an. Damit erreiche ich das beste Ergebnis!
Meine Haare sind durch das färben sehr trocken, besonders an den Spitzen. Dadurch brechen mir besonders im nassen Zustand die Haare leichter, wenn ich sie mir glatt bürsten möchte.
Durch das Öl komme ich viel besser durch meine nassen und trocknenen Haare und mir brechen sie dadurch weniger.

Selbst wenn ich zu viel Produkt ins Haar einarbeite, werden meine Haare nicht beschwert oder fühlen sich dadurch fettiger etc. an. Das schätze ich besonders an diesem Produkt. Denn bei den meisten Haaröls muss man darauf achten, dass man nicht zu viel Produkt für die Haare erwischt, damit sie nicht schnell strähnig bzw. fettig aussehen.

Meine Haare fallen durch das Produkt luftig und geschmeidiger und fühlen sich bei weitem nicht mehr so trocken an.
Durch das Produkt fetten meine Haare nicht eher, sondern fühlen sich einfach nur gesund an. Man merkt gar nicht, dass man Öl ins Haar eingearbeitet hat, vielleicht nur die ersten 10-15 Minuten. Denn das Haaröl zieht sehr schnel ins Haar ein.

Für mich ist das Garnier Öl besser als das Moroccanoil Arganöl, das auf Dauer meine Haare eher trocken gemacht hat, obwohl der Anfangseffekt mit einem "Wow" verbunden war.
Bei dem Garnier Öl stimmt alles: Der Geruch, der Glanz und die Geschmeidigkeit. Die 8 € sind das Produkt wert. Ich hätte sogar mehr bezahlt, wenn ich vorher gewußt hätte, wie toll das Produkt ist!



Auf dem Bild sieht man schön, wie locker sie fallen und leicht glänzen. Meine Kamera konnte leider den richtigen Glanz nicht so einfangen.



Kommentare:

  1. Das klingt ja wirklich toll! Meine Spitzen sind auch immer trocken. Werd mich mal danach umsehen!

    Danke für den Test!
    lg

    AntwortenLöschen
  2. klingt gut, überlege auch es mir zu kaufen :)

    ♥, Christina

    AntwortenLöschen
  3. Das Produkt ist leider eine wahre Silikonbombe ... Die Wirkung ist toll keine Frage - nichts macht glatter als Weichmacher und Silikone - aber es ist eben auch alles andere als natürlich. Ich gebe auch zu dass es einfach ist - das Wunderöl zu benutzen - ganz klar; es ist schnell gemacht, geht leicht von der Hand und wirkt sofort. Dennoch habe ich immer einen bitteren Beigeschmack bei der Verwendung.

    AntwortenLöschen
  4. ich will es auch unbedingt ausprobieren! :)
    danke für das Review <3

    AntwortenLöschen

- THEME BY ECLAIR DESIGNS -