Jade Maybelline Dream Nude Schaum Make-up - erster Eindruck

Samstag, 11. Februar 2012


Ich staunte nicht schlecht als ich von Jade Maybeilline die vergangenen Tage eine weitere neue Foundation neben der Fit me Serie im Standardsortiment entdeckte. 
Ich habe auch vorher keine Vorschau/Werbung irgendwo von diesem Make-up bemerkt. Normalerweise weiß ich schon lange im Voraus, wann und wo ein neues Make-up auf dem deutschen Markt erscheinen wird.



Das Make-up gehört zur Dream-Familie. Am bekanntesten aus dieser Familie ist das Mousse Make-up. Die Flasche besitzt einen Pumpspender und fühlt sich durch den Inhalt, der aus Schaum besteht, sehr leicht an.
Die Textur soll genau so zart und schwerelos sein wie die anderen Foundations aus der Dream-Familie von Jade.


Bei der Textur handelt es sich um keine gewöhnliche Foundation wie Creme, Mousse oder sonstiges, sondern um einen Schaum. Den Schaum kann mit Badeschaum vergleichen, so leicht fühlt er sich in den Händen an.
Im Geschäft habe ich die Foundations ausgiebig mehrmals getestet und mein Urteil spricht wohl für sich. Denn ich habe mir die Foundation für stolze 13 € nicht gekauft. Ich finde generell 13 € für eine Drogerie-"Foundation" viel zu teuer. Ich kann mich auch nicht entsinnen, dass ich jemals eine so teure Foundation von Jade gesehen habe. 

Man muss vorher kräftig die Flasche schütteln und anschließend leicht den Pumspender betätigen, damit Schaum heraus kommt. Auch wenn man ganz sanft drückt, kommt immer eine walnussgroße Menge heraus, das ich viel zu viel finde. So kann man überhaupt nicht richtig dosieren und muss den Schaum nach und nach von der Handfläche "abtragen" und stückchenweise auf das Gesicht verteilen - viel zu umständlich.
Der Schaum ist zunächst überwiegend weiß und nimmt erst durch das Vereiben seine gewöhnliche bräunliche Make-up-Farbe an. Selbst die hellste Farbe hat bei mir auf der Haut kaum gedeckt, erst die zweithellste Farbe hat etwas abgedeckt aber auch wirklich nur sehr wenig. Der Schaum muss auch nach dem Verreiben ganz kurz trocknen (Sekunden), damit sich eine feine Make-up-Schicht auf der Haut entwickelt/bildet.

Ein besonders großer Nachteil, den ich beim Testen wahrgenommen habe ist die Textur auf der Haut. Durch das Make-up fühlt sich die Haut sehr stumpf und irgendwie kalkig an. Von einem samtigen Make-up Gefühl und leichten angenehmen Tragekomfort, womit der Hersteller wirbt, kann ich nicht bestätigen. Auch kann vom Kaschieren keine Rede sein, da die Deckkraft doch sehr zu wünschen übrig lässt. Ein weiteres Manko ist, dass das Make-up für trockene Haut  ungeeignet sein wird, da die Haut sich schon beim Testen sehr trocken angefühlt hat.



Wichtig ist in diesem Post nochmal zu erwähnen, dass es mein erster Eindruck ist und ich das Make-up bisher nur im Geschäft getestet habe. Mit meinem ersten Eindruck liege ich bei Make-ups meistens richtig, was die Textur, Farbe etc. angeht. Was man natürlich direkt nie auf Anhieb herausfinden kann ist die Haltbarkeit und die Verträglichkeit.

Erhältlich ist das 50 ml Make-up in den fünf Nuancen und ab Februar zu Kaufen:
 02 Cameo
 21 Nude
 30 Sand
 40 Fawn
 48 Sun Beige

Kommentare:

  1. Ich habe mir das Make-Up gekauft und muss sagen, dass ich mit der Textur bis jetzt zufrieden bin. Ich mag, dass es so leicht ist. Leider ist mir selbst "20 Cameo" wie immer noch zu dunkel und ich habe mir daher eine Farbnuance aus Großbritannien bestellt.

    Liebe Grüße
    Isabel

    AntwortenLöschen
  2. ^^ ich hab das make up letztens bei youtube bei dulcecandy gesehen. sie schien davon total begeistert zu sein.
    grade wegen der textur und weils so leicht auf der haut zu sein schien. vllt ist es nur ein make up für menschen die keine hohe deckkraft benötigen?

    AntwortenLöschen
  3. Die Meinungen im Netz gehen teilweise auseinander, was das Make-up angeht...
    Mir persönlich hat das Make-up auf der Haut auch zu sehr geklebt. ABer vielleicht mögen das ja dagegen einige.

    AntwortenLöschen
  4. Sieht ja interessant aus aber kann mir gar nicht vorstellen das sich das ordentlich auf dem Gesicht verstreichen lässt

    AntwortenLöschen
  5. klingt ja sehr interessant, danke für den post, die werd ich mir mal genauer anschauen!! vlg

    AntwortenLöschen
  6. du hast die dose nicht geschüttelt, da der schaum nämlich sonst hautfarben wäre ! steht auch auf der packung drauf, da du ja so nur 'die hälfte' gekriegt hast, ist klar , dass dus nicht mögen kannst :P

    AntwortenLöschen
  7. Probiert den schaum in kombination mit der dream matte mousse die zarte mousse vermischt sich super mit dem schaum und erhöht die deckkraft! Achtung aber bei personen mitt fettender haut : ihr solltet smashbox - stop oiling verwenden bevor ihr foundation auftragt!!!!!!

    AntwortenLöschen
  8. Ich finde die Idee ein Schaum-Makeup zku kreieren recht interessant und einzigartig, jedoch finde ich wie du, ist das kein optimales Makeup. Habe es damals auch nur im Laden getestet.

    AntwortenLöschen

- THEME BY ECLAIR DESIGNS -