Lernstress

Dienstag, 22. November 2011

Wow, schon  311 Leser :) Ich freue mich sehr darüber und das muntert mich ein wenig auf. Neben der Bloggerwelt, in der ich mich stundenlang aufhalten könnte, wartet dagegen auch eine nicht so schöne Welt auf mich. Die Welt des Lernens. Ich bereite mich gerade auf meine Bacheloarbeit vor. In gut 2 Wochen geht es schon los und ich bin sehr aufgeregt. Ich habe regelrecht Panik, weil ich gar nicht weiß, was da überhaupt auf mich zukommt. Das konkrete Thema bekomme ich erst an dem Tag meiner Bachelorausgabe. Ich möchte hoffen, dass es ein Thema ist, das mir liegt. Ansonsten kann ich nämlich direkt einpacken. Das Einzige was ich zurzeit tun kann, ist mich grob darauf vorzubereiten. Ich lese dazu zum Beispiel alte Deutschklausuren von meiner Abendschule durch. Ihr müsstet mich dabei beobachten *g*. Denn fast jede Minute entgleist mein Gesichtsausdurck in alle mögliche Varianten. Im Moment lese ich mir gerade eine Klausur zum Thema Erörterung durch und kann nur staunen, was ich damals für einen Mist zusammen geschrieben habe. Ich weiß, dass meine Grammatik nicht besonders toll ist, aber das was ich früher dahin gesaut habe ist teilweise unterirdisch. Manchmal gibt es so Momente im Leben, da fragt man sich, ob man zum damaligen Zeitpunkt nicht ein komplett anderer Mensch war. Wenn ich mich heute vergleiche mit damals, stelle ich ernorme Unterschiede fest. Habe ich damals nur das gemacht, was gerade nötigt war, schieße ich heute manchmal über mein Ziel hinaus und mache oft mehr als verlangt wird. Am liebsten würde ich oft die Zeit zurückdrehen mit dem Wissen, was ich gerade besitze. Sicherlich würde ich dann einiges besser machen. Aber dann zweifle ich auch gleichzeitig wieder meine sponanten Gedankengänge an und komme zur Einsicht, dass jede Entwicklung, die ein Mensch durchlebt, ganz egal, ob gut oder schlecht, einen Sinn hat. Schließlich lernt man aus Fehlern und gerade die Stolpersteine, die mir oft in den Weg gelegt wurden, helfen mir für die Zukunft, noch größere Steine zu überwinden. 

Kommentare:

  1. Diese Gedanken kommen mir bekannt vor. Ich würde auch noch einmal gerne in die Schule gehen oder mein Abi mit dem Wissen und der Herangehensweise schreiben, welche ich heute besitze... :)

    AntwortenLöschen
  2. „Auch aus Steinen, die einem in den Weg gelegt werden, kann man Schönes bauen.“ - Johann Wolfgang von Goethe - LG Marina ;D

    AntwortenLöschen

- THEME BY ECLAIR DESIGNS -