Stress, Stress, Stress !

Donnerstag, 20. Oktober 2011

Auf meinem Blog ist es zur Zeit wieder sehr ruhig geworden und das hat auch einen Grund. Denn ich befinde mich im letzten Semester von meinem Studium. In diesem Semester ist eine acht-wöchige Projektphase angesetzt, die am 13.10.2011 gestartet ist. Obwohl die Projektphase erst seit einer Woche läuft, bin ich jetzt schon total fertig mit der Welt. Mein Studententag sieht nun folgendermaßen aus: Morgens um 9 Uhr aufstehen und dann in die Fh fahren. Dort angekommen, fangen auch schon die ersten Probleme an, nämlich die Parkplatzsuche. Seitdem dieses Semester  3 neue Studiengänge hinzugekommen sind, findet man ab 8 Uhr morgens fast keinen Parkplatz mehr. Man fährt also mindestens 10 Minuten im Kreis umher, in der Hoffnung, dass jemand sein Auto wegfährt. Ansonsten ist man gezwungen, sein Auto wo anders abzustellen. Außerhalb von dem Fh-Parkplatz findet man zwar nach etwas kürzerer Suche einen Parkplatz, jedoch muss man dann einen längeren Fußmarsch in Kauf nehmen. Nach der Parkplatzsuche ist es dann auch schon nach 9 Uhr 30 bis ich endlich die Fh betreten kann. Damit hören aber die Probleme noch lange nicht auf, sondern sie beginnen dann erst richtig. Da unsere Projektgruppe wegen unserem Thema oft nachgoogeln muss im Internet und generell einen PC braucht um Netzpläne etc. zu erstellen, müssen wir natürlich einen PC-Raum aufsuchen. Aber die mesiten sind leider besetzt. So heißt es auch hier wieder suchen wie auf dem Parkplatz, in der Hoffnung, dass einer seinen Platz verlässt. Hat man dann einen gefunden, beginnt ein neues Problem, nämlich der Zickenkrieg unter einer reinen weiblichen Gruppenzusammensetzung. Ich könnte die Probleme noch unendlich weiterführen. Jedenfalls bin ich locker 10 Stunden in der Fh, um am Projekt zu arbeiten und irgendwie habe ich das Gefühl, dass es kaum voran geht und man in dieser Zeit eigentlich viel mehr schaffen müsste. Ich bin einfach total fertig und ausgebrannt, obwohl die Projektphase noch gar nicht so richtig begonnen hat. Ich weiß echt nicht, wie ich das die nächsten Wochen durchstehen soll. Ich wußte, dass eine Projekphase anstregend ist, aber so antrengend? Das hätte ich echt nicht gedacht. Durch den ganzen Stress, fehlt mir das bloggen noch umso mehr. Ich würde am liebsten jeden Tag wieder posten, aber das wird wohl in nächster Zeit nicht möglich sein, zumindest, was das regelmäßige bloggen angeht. Auch wenn die Projektphase in 8 Wochen beendet sein wird, ist noch lange keine Erhohlung in Sicht, denn direkt im Anschluß schreibe ich meine Bachelorarbeit bis Ende Januar nächsten Jahres. Somit ist jetzt schon klar, dass dieses Weihnachten und Silvester so gut wie ins Wasser fällt.

Eure Moni

Kommentare:

  1. Hab gerade meine Bachelorarbeit hinter mir. Auch wenn das alles ziemlich stressig und nervig ist, trotzdem wirst du nebenbei noch ein normales Leben führen können. Wenn du realistisch planst und immer wieder deinen Fortschritt siehst, spricht auch nichts dagegen mal ein paar Tage Pause von der Bachelorarbeit zumachen. Also besonders Weihnachten und Silvester, genieße die Tage einfach und danach kannst du mit neuer Motivation starten. Und deine Projektarbeit kriegst du auch schon hin, entspann dich wenigstens ein bisschen am Wochenende, unternimm was schönes und vergiss mal ein paar Stunden den ganzen "Uni-Scheiß" ;)

    AntwortenLöschen
  2. Oh, dann wünsche ich dir viel Kraft und dass du das alles doch noch gut meisterst. Bin gerade auch im letzten Semester und schreib dann bald ebenfalls an meiner Bachelorarbeit. ;)

    AntwortenLöschen
  3. danke für die lieben aufmunterten worte :)

    AntwortenLöschen

- THEME BY ECLAIR DESIGNS -