[TAG] 10 Fakten aus dem Leben einer Beautybloggerin

Montag, 19. September 2011

Bei Mademoiselle Beauty habe ich diesen tollen TAG gesehen und mich direkt angesprochen gefühlt. Ich finde es sehr interessant über die Ticks und Macken, die man als Beautyblogger mit der Zeit entwickelt, aufzulisten.
Hiermit starte ich auch an alle Beautyblogger einen Aufruf, an dem TAG mitzumachen.

1. Seit dem ich einen Blog führe, gebe ich viel mehr Geld für Kosmetika aus. Denn schließlich will man seinen Lesern immer wieder etwas neues bieten. Mittlerweile ist es sogar schon so weit, dass ich lieber Geld für ein teures make up ausgebe als zum Beispiel für neue Schuhe

2. Ich besuche viel öfters Drogerieläden als früher. Wenn neue LEs auf den Markt geschmissen werden, dann beginnt eine richtige Jagd nach ihnen, wie nachdem Motto: Wer ist der Schnellste, der die LE sichtet, um sie als aller Erster, vor allen anderen auf dem Blog zu präsentieren.

3. Ich gehe nicht mehr ohne Digitalkamera aus dem Haus. Die Digitalkamera habe ich immer bei mir, um die neusten LEs direkt zu fotografieren und andere diverse Neuheiten

4. Ich halte mich viel öfters im Internet auf, immer auf der Suche nach den neusten Schreit

5. Ich kenne viel mehr Kosmetikmarken als früher von denen ich früher noch nie etwas gehört hatte.

6. Ich habe gelernt, mich besser zu Schminken als früher. Früher war eine Lidschattenfarbe auf dem Auge ausreichend und habe mir nichts weiter dabei gedacht. Heute müssen es mindestens 3 auf dem Auge sein.

7. Ich weiß nun, dass ein blau nicht nur ein einfaches blau ist, sondern eine Farbe verschiedene Farbstufen besitzen kann wie zum Beispiel marienenblau, babyblau usw.

8. Ich freue mich total über jeden neuen Leser und freue mich echt wie ein kleines Kind, wenn ein neuer Leser auf meinem Blog hinzustößt. Denn schließlich will man so viele Leute wie mögllich an seinem Hobby teilhaben lassen.

9. Früher hatte ich überhaußt keinen Schimmer, was Dupe, verblenden etc. überhaupt für eine Bedeutung hat. Seit dem ich einen Blog führe, setzt man sich zwangsläufig damit auseinander.

10. Für mich ist der Blog das größte Hobby geworden. Was mit Interesse begann, ist in eine Art Sucht umgeschlagen.
Ich könnte mir ein Leben ohne den Blog nicht mehr vorstellen

Viele von euch werden jetzt bestimmt denken/sagen: Krass. Aber wer einmal einen Blog führt, sich wirklich für Schminke interessiert und Spass daran hat regelmäßig zu bloggen, der wird garantiert vorerst nicht mehr davon los kommen :)

Eure Moni

- THEME BY ECLAIR DESIGNS -