essence urban messages LE [Teil 1]

Mittwoch, 31. August 2011


Das ich die LE  schon  heute in meinem dm zu Gesicht bekam, damit hatte ich überhaupt nicht gerechnet. Noch erstaunter war ich, dass ich gerade die LE in einem dm in meiner Nähe gefunden hatte, der eigentlich sonst immer recht langsam ist, was neue LE angeht, Manchmal lassen sie  sich echt tagelang Zeit bis  eine neue LE aufbaut wird.
Darum fahre ich meistens immer noch zu einem anderen dm, der zwar etwas weiter weg ist, aber mit den neuen LE einfach schneller ist.

Diesmal ist es eine ganz besondere LE und unterscheidet sich von den gewöhnlichen LE von essence.  Denn diese LE wurde in Kooperation mit "FRAG DIE GURUS" entworfen und ist deswegen etwas ganz besonderes. Ich würde fast schon sagen eine Rarität.
Die LE urban, die von  den Gurus als Paten mit entworfen wurde, wurde  im Netz  bereits schon heiß diskutiert, bevor die LE überhaupt im Handel erschien.
Die Meinungen über diese LE gehen sehr weit auseinander. Viele sind von dieser LE enttäuscht, weil sie sich mehr erhofft hatten. Das Design wird vor allen Dingen kritsiert. Es heißt, es sei zu kindisch und generell sehe die LE zu ramschig aus und passe nicht in das Konzept von Frag die Gurus.
Ich sehe das alles ein bisschen anders.
Wobei ich sagen muss, dass ich von den Promotenbildern auch etwas enttäuscht war. Aber jetzt, wo ich die LE heute live begutachten konnte, hat sich meine Meinung darüber doch gebessert. Live kommen die Farben nochmal ganz anders rüber als Fotos, wenn man sie direkt vor Augen hat.

rechts it peace und links skyscraper


Die vier verschiedenen Lacke, die es in der LE zu bestaunen gibt, sind alle wirklich wunderschön. Jede Farbe hat einen feinen changierten Effekt. Der graue Lack hat zum Beispiel ganz feine blaue Glitzerpartikel, die im Sonnelicht schön schimmern und gut zur Geltung kommen. So eine Farbe habe ich bei essence bis jetzt noch nicht entdecken können.



Was mich allerdings bei eyeshadows chalks stört und einigen Kritikpuntken zustimmen muss, ist die "billige" Verpackung aus Pappe. Dadurch wirkt das gesamte  Produkt leider etwas lieblos und es erweckt den Eindruck, dass es sich um keine gute eyeshadow handelt. Die Verpackung ist nicht stabil und wird denke ich nach mehrfacher Benutzung schon eingedrückt sein.
Aber ich wurde überrascht. Die Optik mag zwar nicht schön sein, aber der Inhalt überzeugt dafür doppelt.


Die eyeshadows chalks erinnern an meine Kindheit, da sie aussehen wie Kreide, die man früher gerne für die Straßenbemalung eingesetzt hat.
Das nenne ich echt mal eine Innovation von essence. Denn so etwas gab es bereits in einem solchen Design ebenfalls noch nicht von essence, wenn ich mich nicht täusche.
Die "Kreidestifte" fühlen sich  zwar etwas raus an aber im Auftrag sind sie echt super. Beim Swatchen gleitet der Stift problemlos und sanft, ohne großen Druck anzuwenden, über meine Haut. Die Farbabgabe ist beim 1. Eindruck auch gut. Die korallene Farbe namens skyscraper hat einen wunderschönen Schimmer.
Der graue hat dagegen gröbere Glitzerpartikel. Die groben Glitzerpartikel halten sich aber noch in Grenzen und gehen eher in die Tendenz zu fein.



Ein weiteres Highlight aus der LE ist der graue Lippenstift. Ebenfalls eine Farbe, die ich vorher bei essence bisher noch nicht entdecken konnte, soweit ich weiß.
Der Lippenstift ist sehr geschmeidig und fühlt sich schön cremig und feucht auf den Lippen an. Die Farabgabe ist auch ok. Die Farbe ist auf jeden Fall nicht sheer! Im Geschäft überlegte ich mir lange, ob ich eine graue Farbe überhaupt im Alltag tragen kann. Zu Hause aber aufgetragen waren meine Zweifel direkt verschwunden. Denn der Lippenstift deckt nur leicht bis mittelkräftig und hinterlässt einen eher milchigen-grauen Ton auf den Lippen, der etwas feucht glänzt.

Auf die einzelnen Produkte werde ich jeweils noch einmal speziell draufeingehen, was die Haltbarkeit etc. anbelangt. Reviews folgen also in Kürze.

Fazit:
Beim Design hätte man viel mehr rausholen können. Schade eigentlich, denn der Inhalt ist wirklich super. Besonders die eyeshadows chalks sind mal etwas komplett neues. Denn wie oft hatten wir schon LE, wo wir den Eindruck hatten, dass alles irgendwie/irgendwo schon einmal da war *gähn* Bei der Guru LE ist das meiner Meinung nach sicherlich nicht der Fall.
Ich denke, einige Blogger etc., die über die LE schon im Voraus enttäuscht waren, werden bei genauerer Begutachtung in den Drogerienmärkten, ihre Meinung sicherlich  noch ins Gegenteil ändern.

Eure Moni

essence I LOVE LE [Teil 1]

Dienstag, 30. August 2011


Seit wenigen Tagen könnt ihr bei dm, Müller und Co. eine neue LE entdecken. LE kann man wohl dazu nicht sagen. Denn alle Produkte wandern spätern, ca. ab September ins neue essence Standardsortiment. Ihr braucht euch also nicht abzuhetzen und könnt ganz entspannt sein.
Die neuen Sachen sehen auf den 1 Blick toll aus. Aber beim 2. Blick erscheinen die ganzen Sachen nichts mehr besonderes zu sein. Alles war irgendwie schon einmal da. Die Lidschattenpalette hat gewöhnliche Farben, sowie die Lacke. Die Eyebase war in einer der letzten LE dabei, nur in einem anderen Design etc.
Das einzige was defintiv neu ist und es in der From von essence noch nicht gibt, sind die Lipglosse, die man über Lippenstifte/Lipglosse drüber machen kann und dann dadurch ihre Farbe  verändern.
Auch die Cremelidschatten sehen ganz nett aus und waren beim Swatchen recht farbintensiv.
Was mich direkt angesprochen hatte, war der gigantische Mascara in XXL Form und den habe ich auch ohne weiter zu überlegen direkt miteingsteckt. Doch der äußere Schein trügt. Zu Hause sollte ich eines besseren belehrt werden - Eine Review dazu folgt im nächsten Post.



Geht es euch nicht auch so, wenn eine LE auf den Markt gebracht wird, die aber eigentlich gar keine ist, weil dann später sowieso alles ins Sortiment geht, dass dann die ganze LE an Reiz verliert? Ich finde gerade eine richtige limitiere LE, die man nur ca. 8 Wochen kaufen kann, weckt den Jagdinstikt in uns und macht die Produkte zu etwas ganz besonderen. Der Spaßfaktor ist einfach größer, wenn man Suchen und schnell sein muss bei limitieren Editionen, bevor alles ausverkauft ist. Denn im Hinterkopf hat man ja schließlich immer, wenn die Sachen ausverkauft sind, dass es sie dann nie wieder gibt. Ich bunker alleine schon wegen dieser Tatsache oft mehr als mir manchmal lieb. Außerdem schätze ich die Produkte auch mehr, weil ich weiß, dass in ca. 8 Wochen keiner mehr die Möglichkeit haben wird an solche Produkte ranzukommen. Die Produkte lösen dadruch zusätzlich noch einmal einen Haben-Muss-Faktor aus.
Bei Standardprodukten erscheint mir vieles langweilig und schlage auch nicht immer direkt zu und überlege mir mehrere Tage, ob ich das Zeug auch wirklich brauche. Denn schließlich gibt es das Zeug auch noch nach Monaten im Geschäft zu Kaufen. In diesem Überlegungszeitraum wirft man schnell seine spontanen Kaufgedanken noch einmal um und kauft es dann meist letzendlich doch nicht mehr. Bei limitieren Editionen läuft der Zyklus dagegen genau umgekehrt ab. Darum sind LE für mich viel reizvoller  als Standardprodukte.



Eure Moni

Outfit 29082011

Montag, 29. August 2011






  • Shirt mit Waldtierchen von H&M: Aktuell
  • Schlüsselketchen von H&M: Aktuell
  • Dunkelblaue Hose von H&M: Nicht mehr ganz aktuell, müsste es aber noch vereinzelt in manchen H&M Geschäften geben.

Eure Moni

Manhattan ♥ Oktoberfest (Fortsetzung)

Freitag, 26. August 2011

Heute statte ich dem dm noch einmal einen Besuch ab, um 1. Fotos zu machen von dieser tollen gelungenen LE ( ich hatte ja gestern meine Kamera leider vergessen) und 2., weil ich mich nicht abbremsen konnte, noch die anderen Farben zu Kaufen.
Es sollte eigentlich heute nur noch Dirndl Love mit, aber Zuckerl Rose lächelte mich so nett an, dass ich nicht widerstehen konnte.





Nun wurde aus einem Blush, stolze 3. Jetzt, wo ich fast alle Blushes aus der LE besitze, kann ich gute Vergleiche ziehen. Ich muss sagen, Dirndl Love gefällt mir noch einen Tick besser als Wiesn Fever. Die korallene Farbe ist nicht ganz so stichtig wie die vom Wiesn Fever, sondern heller und sanfter.
Auch krümelt die Farbe nicht im Döschen im Gegensatz zum Wiesn Fever. Zur Konsistenz brauch ich wohl nicht mehr viel sagen, da ich gestern schon genug darüber geschwärmt habe. Was mir aber direkt aufgefallen ist, dass Zuckerl Rose und Dirnd Love sich noch einen Tick zarter anfühlen als Wiesn Fever. Aber der Unterschied ist wirklich nur minimal und merkt man nur, wenn man unmittelbar mit den Fingern über die Blushes fährt. Generell fühlen sich alle drei Blushes auf Anhieb samtig zart an und sind  matt.


Zuckerl Rose

Dirndl Love

Zurckerl Rose stelle ich mir besonders gut bei heller Haut und blonden Haaren vor. Zuckerl Rose ist die hellste Farbe von allen vier Blushes. Die Farbe von Zuckerl Rosa geht in Richtung Babyrosa und krümelt ebenfalls nicht im Döschen.

links Dirndl Love, rechts Zuckerl Rose


Haltet mich nun für bekloppt oder nicht aber jetzt schmachte ich schon nach Pink Gaudi. Oh man, was ist nur mit  mir los. So verrückt auf ALLE Blushes aus EINER LE, war ich echt noch nie.
Aber die Blushes sind ja wirklich diesmal echt grandios und an ihnen gibt es fast nichts auszusetzen.
Das größte Manko ist, dass jeder Blush ca. 6 € kostet. Find ich für einen Drogerieblush doch recht teuer.
Komisch ist, dass ich mich besonders über "gesalzene" Drogeriepreise aufrege und mir das Geld richtig weh tut, wenn ich mal so 6 € für einen Blush investiere oder 11 € für einen Mascara. Dagegen juckt mich ein stolzer Preis von 25 € für EIN Blush überhaupt nicht. Die Logik verstehe ich ja selbst nicht einmal. Wenn man mal vernüftig denkt, bekomme ich für einen teuren MAC-Blush, alle Blushes aus der Manhattan LE.
Ich glaube unser Beautyhirn tickt bei Drogeriekosmetik anders als bei Markenkosmetik, warum auch immer...^^

Und da es so schön war, noch einmal alle drei Errungenschaften auf einen Blick.

von links nach rechts
Wiesn fever, Dirndl Love und Zuckerl Rose


Eure Moni

Manhattan ♥ Oktoberfest LE

Donnerstag, 25. August 2011



In meinem dm habe ich heute bereits schon die neue LE "Manhattan ♥ Oktoberfest" entdecken können. Sie wurde erst heute aufgebaut und war dementsprechend noch unangetastet.
Ich Dappes hatte leider vergessen meine Kamera miteinzupacken. Denn der LE-Aufsteller war wirklich hübsch anzusehen. Das Design passst diesmal sehr gut zum ganzen Konzept.
Ich war zwar noch nie auf einem Oktoberfest, dennoch finde ich die neue LE mal wieder richtig gelungen nach langem.


Bei den meisten wird wohl die LE ab dem 05.09. in die Drogeriemärke eintrudeln und wird für ca. 8 Wochen erhältlich sein.
Das Highlight aus der LE sind ganz klar die gebackenen Blushes. Ich denke diese werden ratzfatz ausverkauft sein. Es gibt insgesamt vier verschiedene Farben. Ich habe mich für die Farbe "Wiesn Fever" entschieden. Eine tolle leuchtende kräftige Kroallfarbe, die zur Zeit ja sowieso bei den Bloggern total beliebt ist. Von allen vier Farben die ich getestet habe, war Wiesn Fever die intensivste Farbe, die man am deutlichtesten gesehen hat. Generell geben aber alle gut Farbe ab und sind durch die Bank weg alle gut gelungen. Ich bin noch am überlegen, ob ich mir nicht noch Dirndl Love zulegen soll. Ebenfalls ein tolles Koralle, nur nicht ganz so kräftig wie Wiesn Fever.


Folgende Produkte sind in der LE enthalten:
4 verschiedene Baked Rouge, 3g ca. 5,99 Euro*

Blotting Papers, 80 Stück ca. 2,99 Euro*
4 verschiedene Lipstick, 4g ca. 4,99 Euro*
Mini Mascara, 3 ml ca. 3,99 Euro*

Die Blushes haben eine stabile Plastikverpackung mit einem durchsichtigen gewölben Deckel. So erkennt man direkt Farbe ohne den Deckel zu Öffnen.
Die Namen der Blushes finde ich diesmal sehr kreativ und  man sieht, dass man sich Gedanken dazu gemacht hat. Gute/Ausgefallene Namen zu Produkten prägt man sich auf jeden Fall besser ein als wenn die Produkte nur mit Nummern versehen sind.


Alle Blushes sind gebacken und matt. Sie fühlen sich sehr seidig bzw. äußerst zart an, wenn man mit den Fingern drüberfährt. Ihr wisst sicher wie sich Kreide anfühlt, genauso müsst ihr euch die Konsistenz vorstellen, nur dass sie noch einen Tick weicher sind.



Die Farbabgabe von Wiesn Fever ist super und gibt daran nichts zu meckern. Auftragen und verblenden lässt sich die Farbe wunderbar.
Ein Manko hat mein Blush dennoch. Denn Wiesn Fever krümelt etwas im Döschen. Auf der Haut sieht man davon aber gar nichts mehr. Was man erst zu Hause feststellt ist, dass die Farbe Wiesn Fever im Döschen  knalliger bzw. spektakulär wirkt als nachher auf der Haut verblendet. Finde ich aber kein großes Manko. Die Farbe erscheint dennoch wunderschön auf der Haut, nur natürlicher.



Etwas enttäusch bin ich von den Lippenstiften. Gekauft habe ich mir die Nr. 35M. Leider haben die Lippenstife nur Nummerbezeichnungen und besitzen keine süssen Namen wie die Blushes.
Der Lippestift riecht sehr künstlich nach starken Pafüm. Die Konsistenz würde ich als mittel einzustufen. Die Farbe ist äußerst schön. Ein helles Rosa mit weißen Perlmutschimmer. Allerdings muss man mehrere Schichten auftragen bis das Ergebnis deckend wird.
Einen Vorteil hat das aber durchaus, denn so kann man die Farbe hervorragend aufbauen.



Außerdem sieht die Farbe auf den Lippen schön gleichmäßig aus.
Aber irgendwie musste ich bei diesem Lippenstift feststellen, dass die Qualität mit der aus der Manhattansteinzeit zu vergleichen ist. Denn ich kaufe schon seit mind. 2002 Lippenstifte von Manhattan und irgendwie hat sich da nicht viel getan in der Entwicklung. Zwar sind die Farben besser geworden und die Konsistenz ist etwas weicher aber eine große Veränderung ist das nicht gerade. Dabei gibt es durchaus andere Lippenstifte von Manhattan bzw. im Manhattanstandardsortiment, die sich weiterentwickelt haben und darum besser sind.




Eure Moni

Rival de Loop Young Crazy Nails LE

Montag, 22. August 2011

Ei, ist denn schon Karneval. Das dachte ich zumindest als ich die neue LE von Rival de Loop Young sah. Ich finde, die neue LE ziemlich hässlich und sieht ingesamt sehr ramschig aus.  Die LE erinnert mich an Kinderschminke. Generell finde ich, dass bei Rival de Loop seit einiger Zeit eine Flaute herrscht, was die LE angeht. Die letzten LE fand ich schon nicht so gut. Aus der Pastel-LE durfte damals nur das Rouge mit. Aber die neue LE übertrifft alles, was das Design, die Farben etc. angeht. Unter einer gelungenen LE stelle ich mir doch etwas anderes vor.



Die Farben finde ich sehr langweilig und harmonieren nicht zusammen. Alles wirkt sehr grell und kitschig.
Einen matten Topcoat gibt es auch. Finde ich nichts mehr besonderes. Da der Trend schon längst abgeflacht ist und davor schon genug andere Marken so etwas herausgebracht haben in ihren LE.


Bei den Nagelstickern ist gerade mal die Hälfte von dem drin als das Teil optisch vortäuscht. Denn unter den Stickern befindet sich noch ein schwarzer Schaumstoff. 


Die Nagelfolien finde ich auch sehr langweilig.


Der einzige Lichtblick aus der LE sind evt. noch die Grafitti-Lacke, für welche, die  so etwas noch nicht besitzen.



Leider wieder eine LE von Rival de Loop Young, die einen sehr langweilt. Alles war schon einmal da. Die LE macht auf mich einen sehr "billigen" Eindruck. Scheinbar sind die Ideen ausgegangen. Schade. Denn Rival de Loop Young konnte das auch mal besser. Ich bin der Meinung, lieber Qualität als Quantität. Ich finde es zwar gut, dass so oft LE auf den Markt gehauen werden, aber nicht, wenn unter Zeitdruck etc. die Qualität drunter leidet. Dann bin ich eher dafür, dass weniger LE auf den Markt gehauen werden sollten.

Eure Moni

Astor Shine Deluxe jewels Lipgloss

Sonntag, 21. August 2011


Was einigen von euch wohl schon aufgefallen ist, dass die Marke Nivea Platz für Astor gemacht hat. Die Nivea Kosmetika hat mich sowieso nie interessiert. Ich habe unter anderem die Founations davon nie vetragen und Unreinheiten dadurch bekommen. Auch fand ich, dass die Foundations generell eine sehr schlechte Qualität aufgewiesen haben. Ich weiß noch, dass ich mir vor ca. 5 Jahren mal ein Makeup von dieser Marke gekauft habe und es bei mir total fleckig wurde. Das Schlimme war noch, dass ich das Zeug an meinem 1. Arbeitstag aufgetragen hatte und ich mich wirklich geschämt habe, den Leuten dort richtig ins Gesicht zu schauen. Ich finde es gut, dass sich nun Nivea vom Kosmetikmarkt zurückgezogen hat und komplett ihren Fokus auf Körperfplege gewidmet hat. Denn darin ist Nivea einfach noch am Besten. Besonders die Körperlotions von Nivea finde ich gut.
Das Astor nun seinen Platz im dm gefunden hat, freut mich umso mehr. Wenn jetzt noch Catrice seinen Platz im dm finden würde, wäre die Sache perfekt abgerundet. Ich habe eben auf  facebook gelesen, dass Catrice schon bald in fünf dm Testfilialen zufinden sein wird. Wenn der Verkauf gut läuft, dann kommt vielleicht Catrice in alle dm wieder zurück, das wäre echt toll.
Zurück zum eigentlichen Thema, nämlich dem Lipgloss.
Bezahlt habe ich für den Gloss ca. 8 € Inhalt von 5,5 ml. Ich habe mir die Farbe "Pink Diamond" gekauft. Die Glosse gibt es seit Juni zu Kaufen.
Das sagt Astor dazu:
"Ihre Lippen hatten es noch nie so gut! Der erste Lipgloss von ASTOR mit kostbaren Edelsteinen und Gelée Royale verleiht den Lippen neue Energie und schenkt ihnen wertvolle Feuchtigkeit. Funkelnde Schimmereffekte, strahlender Glanz, maximale Farbe und Volumenwirkung – dafür steht der neue Lipgloss SHINE DELUXE Jewels.

Die Hochglanzformel schließt die Feuchtigkeit auf der Lippenoberfläche ein – das Ergebnis: sofort voller aussehende Lippen. Die cremig zarte Textur sorgt für einen geschmeidigen Auftrag und höchsten Tragekomfort, ganz ohne klebriges Gefühl. Dank der transparenten Grundlage glänzen die Lippen in besonders intensiven, ausdrucksstarken Farben. Feinste Edelsteine wie Rubin, Amethyst, Bernstein, Saphir, Diamant und natürlichem Turmalin schenken den Lippen den unwiderstehlich glamourösen Glanz von Juwelen. Der SHINE DELUXE Jewels Lipgloss enthält Chamäleon-Kristalle, die aus mikroskopisch kleinen Glasprismen und Glitterpartikeln bestehen und so den Lippen atemberaubenden Glanz schenken.
Mit Gelée Royale, bekannt für Pflege sowie mit Vitaminen, Mineralien und Aminosäuren, unterstützt er die Widerstandsfähigkeit der Lippen vor dem Austrocknen und hilft, sie länger jung aussehen zu lassen. Ein Push-up-Effekt lässt die Lippen bis zu 35 Prozent voller wirken. Sie erstrahlen in einem funkelnden Glanz, der bis zu sechs Stunden lang hält!"



Die Verpackung ist kirstillartig gestaltet, passend zum Namen des Lipglosses und gefällt mir ganz gut.
Die Farbe ist recht sheer mit nur leichten hellen Rosanateil und ganz wenig weißen Perlmutschimmer, den man aber nur bei intensiven Licht wahrnimmt. Dafür nimmt man den bunten Glitzer auf den Lippen sehr gut wahr. Dieser funkelt und glänzt sehr schön auf den Lippen. Die Glitzerstärker kann man aber nicht mit einem Dazzleglass von MAC vergleichen, diese funklen nämlich viel intensiver und besitzen einen stärkeren Schimmer.
Für einen Preis von 8 € kann man aber nicht meckern, was das Funklen des Astorlipglosses betrifft. Dagegen sind die Farbabgabe und die anderen Herstellversprechen für den Preis nicht gerechtfertigt.


Der Hersteller verspricht, dass der Lipgloss bis zu 6 Stunden halten soll. Das kann ich leider nicht bestätigen. Bei mir hält dieser Gloss zwar länger als ein gewöhnlicher Lipgloss, jedoch keine  6 Stunden wie der Hersteller angibt. Bei mir hält der Gloss ca. 3 Stunden. Nach einer Mahlzeit ist es sogar fast ganz verschwunden.


Desweiteren gibt der Hersteller an, dass der Gloss kein klebriges Gefühl auf den Lippen hinterlässt. Auch diesen Punkt kann ich nicht bestätigen. Die Konsistenz ist dickflüssig/zäh und recht cremig. Auf meinen Lippen hinterlässt der Gloss ein klebriges Gefühl, was wohl die meisten Lipglosse auf den Lippen verursachen. Ich kenne allerdings auch Glosse, die diesen typischen Klebeffekt nicht haben.
Auch konnte ich keine voluminöseren Lippen wahrnehmen. Der Geruch ist angenehem und nicht aufdringlich.
Der Gloss lässt sich leicht und gleichmäßig verteilen ohne zu verlaufen.


Fazit:
0815 Lipgloss. Das Einzige herausragende ist das Funklen auf den Lippen. Dass der Gloss so wie gut keine Farbe abgibt als er in der Flasche vortäuscht, finde ich den Preis für 8 € doch ziemlich hochangesetzt.


video


Eure Moni
- THEME BY ECLAIR DESIGNS -