Gemüse in Bierteig *Rezept*

Donnerstag, 17. September 2009

Heute möchte ich euch einer meiner Lieblingsgerichte zeigen, es schmeckt gut und ist auch noch gesund.
Ich habe Broccoli und Blumenkohl verwendet. Broccoli soll sehr gut für die Augen sein.
Natürlich könnt ihr auch andere Gemüsearten dafür benutzen wie Mohrrüben etc.

Da ich leider keine Videocamarea oder ähnliches besitze, habe ich alle Schritte in Bildern festgehalten.

Das Rezept ist ganz einfach zum Nachmachen, wenn ihr genau meine Schritte befolgt ;).

Nun wünsche ich euch viel Spass beim Nachkochen und gutes Gelingen.Als erstes: tiefgefroren Broccoli/Blumenkohl ca. 150 Gramm oder frisches Gemüse (vorher aber waschen und putzen nicht vergessen) mit etwas Wasser, Muskat und Salz im geschlossenen Kochtopf auftauen lassen.
Anschließend 8-10 dünsten.
Danach abschrecken und gut abtropfen lassen.
Wenn ihr wollt, könnt ihr das Gemüse mit Zitronensaft, Salz oder Pfeffer noch würzen.


Nachdem das Gemüse fertig gedünstet ist, Gemüse in Röschen zerlegen.Es muss so zerteilt werden, dass man es gut ausbacken kann.

Achtet vor allen Dingen darauf, dass ihr genau die Garzeit im Auge behaltet, liegt ihr drüber, wird das Gemüse zu weich und zerfällt und ihr habt Schwierigkeiten es nachher in dem Teig zu wenden.

Nun erhitzt ihr etwas Öl (ein Esslöffel) in einer Pfanne.

Während das Öl in der Pfanne erhitzt, könnt ihr schon einmal den Bierteig für das Gemüse "herstellen"
Dazu benötigt ihr:
*150 Gramm Mehl
* 1 Prise Salz, Pfeffer
* 1 Esslöffel Olivenöl
* 2 Stück Eier
*175 Gramm Bier (ihr könnt auch normales Wasser nehmen, nur schmeckt es dann eher neutral und ihr müsst den Teig dann noch etwas mehr mit Kräutern würzen.


Habt ihr alles? Wenn ja, dann verrührt
ihr das Ganze mit
einem Handrührgerät zu einem glatten Teig.

Jetzt müsste auch schon das Öl in der Pfanne brutzeln und ihr könnt nun die einzelnen Gemüsestücke gründlich in dem Teig wälzen. Ich habe die einzelnen Stücke jeweils mit einer Gabel aufgespießt und dann im Teig gedreht. Danach habe ich sie direkt in die Pfanne gelegt.
Dort dreht ihr die Gemüsestücke mit einem Pfannenheber auf beiden Seiten, so dass sie schön goldbraun werden.
Zu guter letzt etwas Kräuterquark für den Dip. Ihr könnt ihn feritg gekauft kaufen oder selber machen. Wenn ihr ihn selber machen wollt, dann benötigt ihr folgende Zustaten:

*150 Milliliter Joghurt
*150 Milliliter Creme fraiche
* 2 Esslöffel Majönäse
* 1 Esslöffel Senf, Salz
* 2 Spritzer Zitronensaft
* 2 Spritzer Tabasco Küchenkräuter

Diese Zutaten "vermengt" ihr dann einfach.

FERTIG


Guten Appetit wünscht iii :)

- THEME BY ECLAIR DESIGNS -